7% Rendite – Nettomarkt mit positiver Bauvoranfrage zur Verkaufsflächenerweiterung!

Wehdestraße 18-22, 26123 Oldenburg

1.950.000 €Kaufpreis

Exposé anfordern

Dieses Objekt teilen:

Objektübersicht

Preis
1.950.000,00 €
Baujahr
2004
Nettogrundfläche
970,00 m²
Vermietbare Fläche
970,00 m²
Energieausweis
Verfügbar
Erstellungsdatum des Energieausweises
Ab Mai 2014
Courtage
5,95%
Anzahl Parkplätze
69
Befeuerungsart
Gas
Energiequellen EnEV 2014
Gas
Art der Gebäudeenergiebewertung
Energieverbrauchskennwert

Sonstiges

Für den Fall, dass Sie das Objekt käuflich erwerben, möchten wir uns schon jetzt darum bewerben, für Sie die Verwaltung des o.g. Objektes zu übernehmen. Sollten Sie uns mit dieser Verwaltung oder für andere Objekte Ihres Grundbesitzes beauftragen, so können wir Ihnen schon jetzt zusichern, dass wir die Verwaltung für Sie zu Ihrer völligen Entlastung mit unserer ganzen Professionalität, Erfahrung und Manpower für Sie durchführen werden. Dieses Angebot basiert auf den uns übergebenen Objektunterlagen sowie Angaben Dritter. Aus diesem Grund kann keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernommen werden. Die Provision ist nicht im Kaufpreis enthalten. Sie richtet sich nach den Angaben in den Geschäftsbedingungen und ist vom Käufer nach Vertragsabschluss an Herkules Advisors GmbH zu zahlen.

Ortsbeschreibung

Mikrolage: Das Objekt liegt gut sichtbar in der neu gestalteten Wehdestraße, die neben der Neu-Asphaltierung, einem ausgebauten Fußgängerweg und einen neuen breiten Fahrradweg, für jeden Kunden bequem erreichen ist. Die Wehdestraße befindet sich im Stadtteil Donnerschwee, einem nordwestlich der Innenstadt angrenzenden, vorwiegend durch Wohnen gekennzeichneten Quartier. Insbesondere der alten Kaserne in Donnerschwee (ca. 500 m vom Objekt) bietet nach einem umfassenden Umbau moderner Wohnraum mit ca. 375 neugestaltete Wohnungen. Erschlossen wird der Stadtteil durch die Donnerschweer Straße, die ca. 1,5 km stadtauswärts auf die Wehdestraße trifft. Im Eckbereich beider Straßen ist auf dem Gelände des ehemaligen Donnerschwee-Stadions das "Stadtteilzentrum Donnerschwee" entstanden. Insgesamt handelt es sich um eine gute Stadtteillage für Einzelhandelsnutzungen, unterstützt durch weitere Geschäfte des kurz- und langfristigen Bedarfs sowie soziale Einrichtungen und Versorgungsmöglichkeiten (Lidl und Rewe) im Umfeld. Die Umgebungsbebauung ist weitgehend gekennzeichnet durch Wohnbebauung. Nördlich der Donnerschweer Straße dominiert dabei eine zweigeschossige Bebauung aus Ein- und Zweifamilienhäusern, während der südliche Bereich, insbesondere westlich der Wehdestraße, durch Mehrfamilienhäuser aus den 60'er Jahren geprägt wird. Makrolage: Oldenburg ist eine kreisfreie Stadt in Niedersachsen, ca. 45 km westlich von Bremen gelegen. Die Universitätsstadt ist mit knapp 160.000 Einwohnern nach Hannover, Braunschweig und Osnabrück die viertgrößte Stadt sowie ein Oberzentrum des Landes. Oldenburg ist Sitz einer Regierungsvertretung des Landes Niedersachsen. Als eine der wenigen Städte in Deutschland verzeichnet Oldenburg ein positives Bevölkerungswachstum. Der Immobilienmarkt in Oldenburg boomt, eine 30% Prozent Steigerung in den Immobilienpreisen in 2018 gegenüber 2015 konnte die Stadt verzeichnen. So zählt die Wirtschaftswoche Oldenburg heute zu den Top-5-Immobilienstandorten Deutschlands – auf Augenhöhe mit dem elfmal so großen Hamburg. In den Rankings zur Wirtschaftsdynamik war die Stadt im Nordwesten in den letzten drei Jahren unter den Top Ten. Nicht um sonst wird Oldenburg daher als die 'Übermorgenstadt' bezeichnet. Anschluss an das Schienennetz der Deutschen Bahn mit IC- und ICEAnschlüssen. Die Innenstadt ist von einem Autobahnring umgeben. Zu diesem gehören die Autobahnen die A 28 in Richtung Westen nach Leer und nach Osten nach Bremen, die A 29 nach Wilhelmshaven und zur Ahlhorner Heide. In Oldenburg beginnen die Bundesstraße B 401 in das Emsland und die B 211 nach Brake und den Wesertunnel. Der nächstgelegene Flughafen befindet sich in Bremen nur 50 Km entfernt.