Wohn- und Geschäftshäuser an der Nordsee in Varel!

26316

6.150.000 € Kaufpreis

3.427,58 m² Vermietbare Fläche

Exposé anfordern

    ,

    Dieses Objekt teilen:

    Objektübersicht

    Miete-/Kaufobjekt
    Kauf
    Objektart
    Wohn- und Geschäftshaus
    Kaufpreis
    6.150.000 €
    IST Nettokaltmiete jährlich
    351.979,20 €
    Provision
    5,95 % inkl. MwSt.
    Vermietbare Fläche
    3.427,58 m²
    Wohnfläche
    911,11 m²
    Verkaufsfläche
    2.516,47 m²
    Grundstücksgröße
    2.413 m²
    Verfügbar ab
    ab sofort
    Baujahr
    2014
    Heizungsart
    Gas
    Energieausweis
    liegt vor
    Energieausweistyp
    Bedarfsausweis
    Endenergiebedarf
    111,60 kwh / (m² * a)
    Energieeffizienzklasse
    D
    Energieausweis gültig bis
    14.06.2025

    Objektbeschreibung

    Zum Verkauf stehen insgesamt 4 sehr gepflegte, in unmittelbarer Nähe zueinander liegenden Wohn- und Geschäftshäuser in der Fußgängerzone von Varel. Die Objekte verfügen über insgesamt ca. 3.427 m², davon sind ca. 911 m² Wohnfläche (7 Wohneinheiten) und ca. 2.516 m² Gewerbefläche (6 Gewerbeeinheiten). Im Rahmen der Stadtsanierung Varel wurden drei Gebäude kernsaniert sowie den Abbruch/Neuerrichtung eines Gebäudes durchgeführt. Nach Beendigung des Sanierungsverfahrens im Jahr 2018, erfolgte anschließend die Abrechnung mit der Stadt vor ca. 2 Jahren.

    Hindenburgstraße 7a (Aufgeteiltes Gebäude):

    Wie aus der Flurkarte ersichtlich ist dieses Gebäude mit dem Gebäude in der Schloßstraße 13 verbunden. Die beiden Gebäude teilen sich das Flurstück 33/5. Das Gebäude zur Hindenburgstraße 7a wurde im Jahr 2006/2007 kernsaniert und in diesem Zuge wurde das Ladenlokal umgebaut. Seit 2007 ist TEDi Mieter des Ladengeschäfts im Erdgeschoss. Im Obergeschoss befinden zwei Wohnungen (WE 1) mit einer Wohnfläche von ca. 113 m² und (WE 2) mit einer Wohnfläche von ca. 82 m². Die Dachgeschosswohnung (WE 3) verfügt über eine Wohnfläche von ca. 221 m². Auch eine Fassadensanierung im Erd-/ Obergeschoss sowie eine Fenstererneuerung und Dachsanierung erfolgte ebenfalls bei der Kernsanierung.

    Schloßstraße 13 (Aufgeteiltes Gebäude):

    Das Gebäude gehört ebenfalls zu dem Flurstück 33/5, zusammen mit dem Gebäude in der Hindenburgstraße 7a. Eine Kernsanierung fand auch hier im Jahr 2006/2007 statt, bei dem ebenfalls eine Fassadenreinigung im Erd-/ Obergeschoss, eine Fenstererneuerung und Dachsanierung sowie der Umbau des Ladenlokals für den KiK Mieter im Erdgeschoss erfolgte. Die beiden Ladenflächen wurden miteinander verbunden und Kik ist seit 2007 alleiniger Mieter der Gesamtfläche. Bei Bedarf können die Ladenflächen wieder aufgeteilt werden.

    Das Obergeschoss wurde im Jahr 2010 von der im Ursprung zu Wohnzwecken genutzten Einheit in eine Arztpraxis umgewandelt. Über das Nachbargebäude (Hindenburgstraße 5) ist durch die Einräumung eines Wegerechtes der Zugang über das Treppenhaus oder den gemeinsamen Fahrstuhl ermöglicht worden. Die Apotheke in der Hindenburgstraße 5 steht in einem harmonischen Zusammenhang mit der Praxis. Im Dachgeschoss befindet sich eine leerstehende vermietbare Wohneinheit, welche direkt über der Arztpraxis liegt und ausschließlich über diese zu erreichen ist.

    Hindenburgstraße 7 (Nicht aufgeteiltes Gebäude):

    Die Gewerbemieter im Erdgeschoss des Gebäudes sind Ernsting’s family und die Parfümerie Schuback, die jeweils seit dem Jahr 2013 und 2014 Mieter sind. Im Obergeschoss befindet sich eine Wohnung (WE 1) mit einer Wohnfläche von ca. 123 m² und eine Maisonettewohnung (WE 2) mit einer Wohnfläche von ca. 167 m². Die Dachgeschosswohnung (WE 3) hat eine Wohnfläche von ca. 100 m². Die Kernsanierung, welche im Jahr 2006/2007 wurde im Zuge der Kernsanierung Hindenburgstraße 7a durchgeführt und umfasst ebenfalls eine Fassaden- und Dachsanierung sowie eine Fenstererneuerung. Die Wohnung 2 ist über das Treppenhaus in dem Nachbargebäude Hindenburgstraße 9 zugänglich. Diesbezüglich ist das Wegerecht im Grundbuch gesichert.

    Hindenburgstraße 9 (Aufgeteiltes Gebäude):

    Im Jahr 2009/2010 wurde das Bestandsgebäude abgerissen und ein Neubau mit einem Ladenlokal im Erdgeschoss und Obergeschoss sowie eine Penthousewohnung mit einer Wohnfläche von ca. 105 m² im Dachgeschoss errichtet. Der Schuhladen J.H. Pölking ist seit dem Jahr 2011 Mieter. Die farbliche Fassade fügt sich hervorragend in die belebte Fußgängerzone ein und verleiht dementsprechend eine gute Sichtbarkeit von der Fußgängerzone.

    Alle Wohnungen sind aktuell unbefristet vermietet.

    Für die Gewerbemieter TEDi und Ernsting´s family ergab sich seit Oktober 2021 eine Indexierung der monatlichen Nettokaltmiete, wodurch sich die jährliche Nettokaltmiete von nun ursprünglich EUR 345.501,00 auf EUR 351.979,20 erhöht hat.

    Hervorzuheben ist letztlich die Vareler Liste, welche die Sortimente der Innenstadt schützt. Außerhalb des Stadtgebiets sind einige Branchen-/ Warengruppen nicht genehmigungsfähig.

    Lagebeschreibung

    Makrolage

    Varel liegt im Norden Deutschlands, im Bundesland Niedersachsen und hat ca. 24.830 Einwohner. Varel ist die größte Stadt im Landkreis Friesland und liegt direkt am Jadebusen, einer 190 km² großen Meeresbucht an der Nordsee. Der Jadebusen gehört fast vollständig zum Nationalpark niedersächsisches Wattenmeer.

    Besonders interessant ist Varel auch durch seine Nähe (ca. 7 km) zum Nordseebad Dangast, mit mehr als 400.000 Übernachtungen jährlich, direkt am Weltnaturerbe Wattenmeer. Für viele Erholungssuchende und Touristen sind das milde Reizklima und ausgedehnte Wattwanderungen Anziehungspunkt für Tagesausflüge oder einen entspannten Urlaub.

    Varel konnte seine Bedeutung als Gewerbe- und Wirtschaftsstandort in den letzten Jahren zunehmend ausbauen, das wird durch die Zentralitätskennziffer von rund 113 % verdeutlicht. Die Bürger von Varel müssen sich somit nicht im Umland versorgen. Über das Stadtgebiet hinaus nimmt die Kernstadt überdies auch eine weitere Versorgungsfunktion für das Umland ein. Das Innenstadtzentrum ist der zentrale Versorgungsbereich für das gesamte Stadtgebiet, von insgesamt 222 Einzelhandelsbetrieben sind hier rund 44 % angesiedelt.

    Unweit des Stadtzentrums befand sich bis zum Jahr 2009 die Friesland-Kaserne, welche im Jahr 1942 errichtet wurde. Im September 2007 sind die Truppen abgezogen und bis zum Jahr 2009 fand die Räumung statt. Das ehemalige Kasernen-Gelände wurde im Zuge der Fortschreibung des Rahmenplans umgenutzt. Hier befinden sich aktuell z. B. Kleingartenvereine, größtenteils Wohn- und vereinzelnd Gewerbeeinheiten.

    Die nächstgrößeren Städte sind im Norden Wilhelmshaven und südlich von Varel Oldenburg. Mit dem Auto gelangt man in ca. 30 Minuten an beide Orte. Für eine optimale Erreichbarkeit sorgen die beiden Autobahnen 437 und 29, alternativ auch Jadelinie genannt, welche Varel unmittelbar passieren.

    Mikrolage

    Die angebotenen Objekte befinden sich mitten im Zentrum, in der Fußgängerzone, die eine hohe Kundenfrequenz hat. Sie liegen in unmittelbarer Nähe vieler Geschäfte, wie z. B. Woolworth, Fielmann und Thalia sowie Cafés und Restaurants, welche zu einem Einkaufsbummel einladen. Weitere Besucher werden von dem Wochenmarkt angelockt, welcher mittwochs und samstags stattfindet.

    Die Hindenburgstraße, Schloßstraße und Obernstraße bilden die Hauptlage des Innenstadtzentrums und verfügen über die höchste Einzelhandelsdichte. Hier befinden sich überwiegend die Magnetbetriebe und Filialisten.

    Durch die wassernahe Lage und das gut ausgebaute Radwegenetz entlang des Deichs oder durch kleine friesische Ortschaften, ist Varel auch bei Touristen sehr beliebt. Entlang des Deiches gelangt man mit dem Fahrrad z. B. in nur rund 1 1/4 Stunden bis nach Wilhelmshaven.

     

    Google Maps

    Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
    Mehr erfahren

    Karte laden