Herkules News Neueste

Wie wird die Corona-Krise den Büroimmobilienmarkt verändern?

26. Okt 2020

Obwohl die Investitionen in deutsche Immobilien trotz Corona leicht gestiegen sind, hinterlässt die Corona-Krise insbesondere auf dem Büroimmobilienmarkt tiefe Spuren. Die Nachfrage nach neuen Büroräumen brach durch Homeoffice, Kurzarbeit und Stellenabbau in den vergangenen Monaten ein. Deutlich weniger Bürofläche wird momentan angemietet und zunehmend mehr Unternehmen kündigen an, auch künftig stärker auf Homeoffice zu setzen  – nicht zuletzt aus Kostengründen. Während der ersten Corona-Welle haben sich die Unternehmen an Home-Office gewöhnt, die Angestellten schätzen inzwischen die Freiheit, die Chefs sehen die Einsparpotenziale. Nur wird man sich wirklich im großen Stil von Büroflächen trennen? Und was passiert, wenn Corona und die damit verbundenen Einschränkungen vorbei sind? Werden die Angestellten dann nach der Einsamkeit voller Freude gesammelt in die Büros zurückkehren oder wird der Alltag tatsächlich außerhalb des herkömmlichen Büros stattfinden?

Vielleicht wird es aber auch ein Mix aus beidem. Jeder, der im Home-Office arbeitet, wird auch zwischendurch in das Unternehmen kommen müssen, denn eine direkte Kommunikation ist für viele Bereiche notwendig und Karriere machen dürfte vom heimischen Arbeitsplatz auch schwierig sein. So würden Büros nach der Corona-Krise vielleicht zu einem Ort für qualitatives Zusammenkommen, nur wenn eine persönliche Präsenz erforderlich ist. Die Büros bräuchten weniger Fläche, dafür allerdings deutlich flexiblere Arbeitsplätze.

Wie wird die Corona-Krise den Büroimmobilienmarkt verändern? Spannend aber derzeit noch unklar! Genau das stellt für Eigentümer und Investoren eine unsichere Lage dar, wer aber rechtzeitig und vorrausschauend handelt, kann sich auf die Zeit nach Corona gut vorbereiten!

Sie suchen ein kompetentes Krisenmanagement für Ihre Immobilie? Wir entwickeln mit Ihnen zusammen ein zukunftsorientiertes Nutzungskonzept! Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gern!

 

© Bild Pixabay